Think like a monk – Jay Shetty

Mit dem Abschluss der Business School entscheidet Jay sich von Anzügen und dem Büro zu verabschieden und reist nach Indien, um die Erfahrung anzutreten als Mönch zu leben. Mit der Berufung sein gewonnenes Wissen mit der Welt zu teilen, weshalb sein Buch „Think like a Monk“ sowohl als spiritueller Ratgeber, als auch als Erfahrungsbericht gesehen werden kann. (Jay Shetty, 2021)

Über den Autor

Geboren und aufgewachsen in London, war Jay Shetty ein schüchterner, introvertierter Junge, der immer danach strebte, einen positiven Unterschied zu machen. Wie jeder Teenager verbrachte Jay die meiste Zeit damit, mit dem zu experimentieren, was die Welt zu bieten hatte, strebte nach finanziellem Erfolg und verfolgte eigentlich den Plan Banker zu werden. Als er mit achtzehn Jahren einen Freund begleitet, um eine öffentliche Rede eines Mönchs zu hören wurde er so inspiriert, dass seine bisherigen Werte in Frage stellte und Erfolg komplett neu definierte, sodass er tatsächlich entschied finanziellen Selbstmord zu begehen und seinen Anzug gegen einen rasierten Kopf und die Robe eines Mönchs einzutauschen. Nach seiner Reise begann er seine Erfahrungen zuerst in Reden, dann auf sozialen Medien in Form von Videos und Podcasts zu teilen, wodurch er innerhalb kürzester Zeit, aufgrund seines Podcast „On purpose“, auf Platz eins landete und sich zu den „Forbes 30 under 30“ zählen konnte. Heute bezeichnet er sich selbst als Coach und Autor und veröffentlicht wöchentlich neue Episoden, in denen unzählige Weltstars wie Alicia Keys, Khloe Kardashian oder Kobe Bryant zu Gast sind. (Jay Shetty, 2021)

 Zum Inhalt

Das Hauptthema des Buchs ist es sich von dem berüchtigten „Monkey-Mind“ zu lösen, um zu dem „Monk-Mind“, übersetzt dem Geist des Mönchs, zu gelangen, indem man sich von dem Korsett äußerlicher Einflüsse befreit. Die Lebenseinstellung eines Mönchs unterscheidet sich grundlegend von der weit verbreiteten Denkart, des „Monkey-Minds“. Dieser springt zwischen Gedanken und Problemen hin und her, vergleicht sich ständig mit anderen, kritisiert, ist leicht abzulenken und nur auf kurzfristige Befriedigung aus. Der Mönchsgeist hingegen besitzt klaren Fokus, Mitgefühl und Disziplin – und strebt nach langfristiger Erfüllung. (Shetty, Think like a Monk, 2020)

Teil 1 – Let go (Lass los)

Kapitel eins behandelt das Thema, dass unsere Identität viel zu oft davon bestimmt wird, was andere über uns denken. Shetty vergleicht die Umwelteinflüsse mit einem staubigen Spiegel, von dem man den Staub erst entfernen muss, um sein wahres Ich erkennen zu können.
„It is better to live your own destiny perfectly than to live an imitation of somebody else’s life with perfection.” -Bhagavad Gita 3.35

Ein weiteres Thema ist die Negativität, welche uns in jeder Lebenssituation umgibt. Wir kritisieren, schimpfen und vergleichen uns mit anderen, dabei ist das einzige wonach man sich sehnt Frieden, Liebe und Verständnis, doch bleibt uns das verwehrt beginnen wir uns wieder zu beschweren.
„It is impossible to build one’s own happiness on the unhappiness of others.” -Daisaku Ikeda

Im Weiteren sind es die Ängste, die Ballast darstellen, welcher abgelegt werden kann. Besonders fehlende Kontrolle und der Verlust von materiellem sind Barrieren, die vielen Menschen Sorgen bereiten. Die Einsicht das kein Besitz von Dauer ist und von tatsächlichem Wert soll dazu führen entspannter zu sein und zu lernen Dinge zu schätzen. Angst kann anspornen und helfen Wünsche zu realisieren, sie kann Personen aber auch auf das beschränken, was ihnen als sicher erscheint. „Fear does not prevent death. It prevents life.“ -Buddha

Teil 2 – Grow (Wachse)

Im zweiten Abschnitt werden Techniken geteilt, die dazu führen selbstbestimmter durchs Leben zu gehen. Besonders wichtig ist es beispielsweise herauszufinden mit welcher Intention man lebt. Das Sanskritwort „Dharma“ lässt sich ungefähr mit „deine Berufung“ übersetzen und verbindet Kompetenzen, Talente und Leidenschaften mit den Ansprüchen, die die Welt an uns stellt. Ziel ist es, das zu finden, wofür wir uns begeistern, worin wir gut sind und mit dem wir anderen bestmöglich dienen können. Der Gedanke wird verfolgt, dass man nicht alles werden kann, was man will, sondern alles werden kann, was man eigentlich bereits ist, da es in einem steckt. (Rowohlt, 2020)

Eine Lektion, die Jay am Leben als Mönch besonders in sein alltägliches Leben übernommen hat, ist es, dass das Geheimnis des persönlichen Erfolgs und des Wohlbefindens in Routinen liegt, da diese Klarheit und somit Platz für Kreativität schaffen. Man sollte jeden Tag nutzen und Dankbarkeit zeigen. „I have a precious human life, I am not going to waste it.” -the Dalai Lama

Teil 3 – Give (Gebe)

Im dritten und somit letzten Teil des Buchs beschreibt Shetty die Relevanz von Dankbarkeit und dem Gefühl andere zu unterstützen, anderen zu helfen, da es immer Menschen gibt, die es schwerer haben, als man selbst und das Gefühl zu „Dienen“ das eigene Wohlbefinden mehr steigert, als Geld und Erfolg es jemals erreichen würden. Hier werden besonders zwischenmenschliche Beziehungen und die Liebe thematisiert. „Every person is a world to explore.“ -Thich Nhat Hanh
(Shetty, Think like a Monk, 2020)

Fazit

Dass das Leben als Mönch das Interesse einer so breiten Gruppe an Menschen interessiert, hätte in einer derart konsumorientierten, von Reichtum und Schönheit geblendeten Gesellschaft, wohl niemand für möglich gehalten. Der Erfolg dieses Bestsellers und sowohl auch der seiner diversen medialen Inhalte ist wohl oder übel darauf zurückzuführen, dass mentale Gesundheit bzw. mentale Krankheit in Form einer schädlichen Verbreitung der Lebenseinstellung ein Thema ist, mit dem sich immer mehr Menschen, aus dem primären Grund der eigenen Betroffenheit, beschäftigen möchten. Die Erfahrungen als Mönch, die Shetty am eigenen Leib erfahren konnte und in kursivem Druck immer wieder im Buch teilt, sind nicht nur interessant zu lesen, sondern machen die Kultur erstaunlich greifbar und erzeugen somit ein Verständnis für die Quelle der Weisheiten und Ratschläge, die laut Shetty zu einer bedeutsameren und somit positiveren Lebenseinstellung führen. Ein Buch gefüllt mit Güte und Zitaten von bewundernswerten Persönlichkeiten, die man sich am liebsten Tag für Tag laut vorliest.

Literatur

Jay Shetty. (2021). Von https://jayshetty.me/my-story/ abgerufen

Rowohlt. (2020). getAbstract. Von https://www.getabstract.com/de/zusammenfassung/das-think-like-a-monk-prinzip/40913 abgerufen

Shetty, J. (2020). Think like a Monk. New York: Simon & Schuster Paperbacks.