Ein Verein kommt selten allein

Vereine in Deutschland

Schätzungsweise die Hälfte aller Deutschen ist in einem Verein Mitglied. Deswegen werden diese oft als typisch Deutsch bezeichnet[1].

Dabei stellt sich die Frage, ob diese Annahme überhaupt richtig ist, da über das deutsche Vereinswesen die unterschiedlichsten Zahlen vorliegen. Einerseits berichten Umfragen von nur rund 35% Mitgliedschaften in Vereinen[2], andere Umfragen geben rund 44% in Deutschland an[3].

Sportvereine eine gute Datenbasis

Tatsächlich verlässliche Zahlen liegen nur bei Sportvereinen in Deutschland vor. Denn Sportvereine melden ihre Mitgliederzahlen an die jeweiligen Landessportverbände und diese geben die Zahlen weiter an den Deutschen Olympischen Sport Bund. Dadurch sind im Bereich Sportvereine belastbare Zahlen vorhanden.

Regionale Unterschiede

Anhand dieser Zahlen lässt sich feststellen, dass Vereine nicht in allen Bundesländern in Deutschland gleich stark vertreten sind[4], wie die folgende Grafik zeigt.

Abbildung 1: Organisationsgrad der Sportvereine in Deutschland, Eigene Darstellung, Zahlenbasis[5]

Auffällig ist, dass der Organisationsgrad der Sportvereine in den neuen Bundesländern geringer ist als in den alten Bundesländern[6]. Ob dieses Gefälle auch bei nicht-Sportvereinen vorliegt ist nicht klar, da die meisten Umfragen als Erhebungsort Deutschland angeben. Der genaue Erhebungsort ist meist nicht einsehbar[7].

Fraglich ist auch, ob ein Zusammenhang zwischen der Bevölkerungsdichte des Erhebungsortes und dem durchschnittlichen Vereinsorganisationsgrad besteht.

Umfrage in Schrobenhausen

Wie die Umfragen aus ganz Deutschland gezeigt haben, ist es fraglich ob diese für eine Kleinstadt repräsentativ sind. Deshalb wurden in Schrobenhausen Umfragen zum Thema Vereinsmitgliedschaft durchgeführt.

Gestaltung der Umfrage

Die Fragebögen wurden „Ad hoc“ gestaltet. Und die Fragen wurden als halbstandardisiert als Interview gestellt. Als Ort der Befragung wurde die Dult, ein großer, vier mal im Jahr stattfindender Markt, in der Stadt gewählt. Die Umfrage wurde bei der Dult im Mai 2018 durchgeführt. Schrobenhausen hat rund 17.000 Einwohner[8], bei der Umfrage wurden 141 Personen befragt, dies entspricht 0,83% der Bevölkerung. Es wurde nach dem Alter, dem Geschlecht, dem Wohnort, bei wie vielen Vereinen der Befragte Mitglied ist und ob ein Interesse besteht bei weiteren oder einem Vereinen Mitglied zu werden oder in einem Verein ein Ehrenamt zu übernehmen.

Ziel der Umfrage

Das Erkenntnissinteresse der Umfrage war aufzuzeigen, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Alter und dem Geschlecht mit der Mitgliedschaft in Vereinen gibt. Des Weiteren ist auch von Interesse, ob die Befragten eine Mitgliedschaft in weiteren Vereinen wünschen oder auch ein Ehrenamt übernehmen wollen.

Die Frage nach der Mitgliedschaft in Vereinen wurde nicht nur als Ja oder Nein Frage gestaltet, sondern es wurde auch nach einer Anzahl gefragt, um zu überprüfen ob auch hier ein Zusammenhang besteht.

Ergebnisse der Umfrage

Abbildung 2: Organisationsgrad der Vereine in Schrobenhausen, Eigene Darstellung

Bei der Betrachtung des Organisationsgrades der Vereine in Schrobenhausen zeigt sich, dass Schrobenhausen mit 61% deutlich über dem Durschnitt der in Deutschland durchgeführten Befragungen liegt, welcher zwischen 34% und 44% gemessen wird.

 

Zwar gibt der Organisationsgrad Auskunft darüber wie viele Personen Mitglied in einem Verein sind, doch gerade im Bezug auf die Mitgliederwerbung für Vereine ist es interessant, ob Personen, die in einem Verein organisiert sind auch für weitere Vereine zu werben sind. Die Analyse nach der Anzahl der Vereinsmitgliedschaften zeigte, dass die meisten, die bei einem Verein Mitglied sind, bei mehreren Vereinen Mitglied sind. So sind nur 24% der Befragten nur in einem Verein organisiert, 37% hingegen bei mehreren Vereinen.

Die Nachfolgende Grafik zeigt die prozentuale Nennung der Vereinsmitgliedschaften.

Abbildung 3: Anzahl der Nennungen der Vereinsmitgliedschaften, Eigene Darstellung

 

Die Auswertung nach der Altersstruktur der Befragten zeigt deutlich, dass junge Menschen bis zu einem Alter von rund 20 Jahren stark überdurchschnittlich in Vereinen vertreten sind. Dieser hohe Organisationsgrad und die somit starke Abweichung vom Durchschnitt wirft natürlich die Frage nach einer weiteren Kontrolle auf. Jedoch zeigen Analysen des BLSV in der Altersgruppe 0 – 26 Jahre ebenfalls 53% Organisationsgrad, bei Erwachsenen nur rund 30%[9]. Der Organisationsgrad in Schrobenhausen zeigt denselben Abfall, nur auf einem höheren Niveau. Dadurch ist anzunehmen, dass der durchschnittliche Organisationsgrad in Schrobenhausen höher angesiedelt ist.

 

Abbildung 4: Organisationsgrad der Vereine in Schrobenhausen, nach Alter, Eigene Darstellung

 

Da das Ziel der Umfrage darin bestand, Vereine bei der Werbung von Mitgliedern zu unterstützen, wurde ebenfalls danach gefragt, ob die Personen eine Mitgliedschaft in einem Verein oder einem weiteren Verein anstreben. Interessanterweise können sich das rund 8% der Befragten vorstellen. Die Übernahme eines Ehrenamtes können sich rund 3% vorstellen. Dies bedeutet auf die Bevölkerung von Schrobenhausen umgerechnet für Vereine ein Werbepotential für Mitglieder von 1350 Mitgliedern und rund 470 Ehrenamtliche.

Abbildung 5: Interesse der Befragten bei weiteren Vereinen Mitglied zu werden oder ein Ehrenamt auszuführen, Eigene Darstellung

 

Da auch das Geschlecht bei der Umfrage erfasst wurde, ist hier ebenfalls ein Vergleich möglich. Dieser wird in der Abbildung 6 abgebildet. Es zeigt sich auch in Schrobenhausen das gleiche Ergebnis, wie im bundes- und bundesländerspezifischen Schnitt bei Sportvereinen, dass der Organisationsgrad in Vereinen bei Männern höher ist als bei Frauen.

Abbildung 6:Vergleich des Organisationsgrades in Vereinen zwischen Männern und Frauen in Schrobenhausen, Eigene Darstellung

 

Ist Schrobenhausen etwas Besonderes?

Schrobenhausen ist im Durchschnitt bei Vereinen stärker organisiert als der Bundesdurchschnitt. Jedoch liegt Schrobenhausen in Bayern, welches zwar ebenfalls überdurchschnittlich stark organisiert ist, Schrobenhausen liegt aber ebenfalls über diesem Durchschnitt.

Im Folgenden werden mögliche Ursachen für diese hohe Abweichung aufgezeigt und durch welche sozialpsychologischen Theorien eine Erklärung dieser möglich ist.

Als Begründung dieser Vermutung ist anzuführen, dass Vereine in der Regel auf ehrenamtlicher Arbeit basieren, sei dies nun als Vorstand oder als ehrenamtlicher Helfer[10]. Denn dieses Engagement ist in Städten niedriger als auf dem Land[11]. Auch wirkt sich eine geringere Mobilität ebenfalls positiv auf diese Hilfsbereitschaft aus[12].

Auch muss aufgeführt werden, dass Besucher der Dult angesprochen wurden, ob diese bei einer Umfrage teilnehmen wollen. Da niemand gezwungen werden kann, lehnte ein Teil die Teilnahme ab.  Gesamt wurden 289 Personen angesprochen, 141 nahmen an der Umfrage teil, dies Entspricht 49%. Einerseits führen somit die angesprochenen Personen selbst eine Selektion durch, wobei auch hier die Teilnahme an der Umfrage auf einem altruistischen Verhalten basieren kann. Wie zuvor aufgezeigt wurde, basiert jedoch auch das Vereinsleben teilweise auf einer altruistischen Tätigkeit, wodurch es sein kann, dass hauptsächlich altruistische Personen, also vermehrt Vereinsmitglieder, an der Umfrage teilnehmen[13].

Auch können sich andere Faktoren darauf auswirken, warum sich Menschen unterschiedlich stark in Vereinen organisieren, wie beispielsweise, dass es in größeren Städten ein breiteres Angebot an Freizeitaktivitäten gibt als in ländlichen Regionen. Dadurch werden Vereine in ländlichen Regionen im Vergleich zu Großstädten attraktiver[14].

Es könnte aber auch sein, dass Vorurteile gegenüber Vereinen die Gewinnung neuer Mitglieder beeinträchtigt und somit Regionen, in denen die Organisation in Vereinen hoch ist diese auch weiterhin steigt oder auf einem hohen Niveau verbleibt. Vorurteile müssten jedoch hauptsächlich bei Personen vorliegen die nicht bei Vereinen organisiert sind, da diese geringere Erfahrungen mit diesen gemacht haben[15].

Fazit und Ausblick

Die Umfrage bestätigt einerseits die Grundannahme, dass auf dem Land mehr Personen bei Vereinen Mitglied sind als in einer Stadt. Es bejahten zwar rund 8% der Befragten die Frage ob sie bei einem Verein Mitglied werden wollen, jedoch ist nicht zu erkennen die Befragten überhaupt über das Angebot an Vereinen informiert sind und ob der Prozentsatz nicht noch weiter steigen würde. Dies wurde jedoch in einer weiteren Umfrage in Schrobenhausen geklärt.

 

Fußnoten

[1] Golinsky 2018, S. 2.

[2] IFAK et al. 2018; TNS Infratest 2012.

[3] Golinsky 2018, S. 6.

[4] Fehres et al. 2017, S. 29.

[5] Fehres et al. 2017, S. 29.

[6] Fehres et al. 2017, S. 29.

[7] TNS Infratest 2012; SPECTRA Marktforschungsgesellschaft 2018.

[8] Stadt Schrobenhausen.

[9] Burger 2011, S. 8.

[10] Golinsky 2018, S. 57.

[11] Aronson et al. 2014, S. 410.

[12] Aronson et al. 2014, S. 410–411.

[13] Aronson et al. 2014, S. 401–405.

[14] Meffert et al. 2018, S. 97–99.

[15] Aronson et al. 2014, S. 504–507.

 

Abbildungsverzeichnis

Titelbild: Nennung bei wie vielen Vereinen die Personen Mitglied sind, die bei einem Verein Mitglied sindEigene Darstellung

Abbildung 1: Organisationsgrad der Sportvereine in Deutschland, Eigene Darstellung

Abbildung 2: Organisationsgrad der Vereine in Schrobenhausen, Eigene Darstellung

Abbildung 3: Anzahl der Nennungen der Vereinsmitgliedschaften, Eigene Darstellung

Abbildung 4: Organisationsgrad der Vereine in Schrobenhausen, nach Alter, Eigene Darstellung

Abbildung 5: Interesse der Befragten bei weiteren Vereinen Mitglied zu werden oder ein Ehrenamt auszuführen, Eigene Darstellung

Abbildung 6:Vergleich des Organisationsgrades in Vereinen zwischen Männern und Frauen in Schrobenhausen, Eigene Darstellung

 

Literaturverzeichnis

Aronson, Elliot; Wilson, Timothy; Akert, Robin (2014): Sozialpsychologie. 8., aktualisierte Auflage. 1. Aufl. Hallbergmoos: Pearson Studium ein Imprint von Pearson Deutschland (Pearson Studium – Psychologie).

Golinsky, Falk (2018): Moderne Vereinsorganisation. Vereinsmanagement leicht gemacht. Berlin: Springer Gabler. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-56459-2.

Meffert, Heribert; Bruhn, Manfred; Hadwich, Karsten (2018): Dienstleistungsmarketing. Grundlagen – Konzepte – Methoden. 9., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: Springer Gabler. Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-658-19176-4.

 

Internetquellen

SPECTRA Marktforschungsgesellschaft (2018): Anteil der Befragten die eine Vereinsmitgliedschaft haben nach Art des Vereins im Jahr 2018. Hg. v. Institut für Freizeit- und Tourismusforschung. Online verfügbar unter https://de.statista.com/statistik/daten/studie/941358/umfrage/umfrage-zu-vereinsmitgliedschaften-nach-art-des-vereins/, zuletzt geprüft am 23.06.2019.

Stadt Schrobenhausen: Ortsteile. Online verfügbar unter https://www.schrobenhausen.de/de/Die-Spargelstadt/Ortsteile, zuletzt geprüft am 10.06.2019.

TNS Infratest (2012): Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) 2011. Sind Sie Mitglied in einem Verein oder einer sonstigen Organisation? Hg. v. DIW Berlin. Online verfügbar unter https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179445/umfrage/vereinsmitgliedschaft/.

IFAK; Ipsos; GfK Media and Communication Research (2018): Verbrauchs- und Medienanalyse – VuMA 2019. Generation 60plus in Deutschland zur Mitgliedschaft in einem Verein im Jahr 2018. Online verfügbar unter https://de.statista.com/statistik/daten/studie/699274/umfrage/generation-60plus-mitgliedschaft-in-einem-verein-in-deutschland/, zuletzt geprüft am 10.06.2019.

Burger, Susanne (2011): Sport für Ältere. Bedürfnisse erkennen – Angebote schaffen. Hg. v. BLSV. Online verfügbar unter https://www.blsv.de/fileadmin/user_upload/pdf/pdf_mittelfranken/download/TPSV_Sport_fuer_Aeltere.pdf, zuletzt geprüft am 10.06.2019.

Fehres, Karin; Tzschoppe, Petra; Stanco, Stephan; Blessing-Kapelke, Ute; Illmer, Daniel (2017): Mitgliederentwicklung in Sportvereinen 2000 bis 2015. Bestand, Veränderungen und Perspektiven. Hg. v. Deutscher Olympischer Sportbund e. V. Online verfügbar unter https://cdn.dosb.de/alter_Datenbestand/fm-dosb/downloads/Sportentwicklung/Broschuere-Mitglieder-2000bis2015.pdf, zuletzt geprüft am 09.09.2019.