Ergonomie am Arbeitsplatz- Wie das richtige Sitzen am Arbeitsplatz das Leben verändert!

Millionen von Deutschen klagen über Rücken- und Nackenbeschwerden[1], doch was sind die Ursachen dafür? Statistiken zeigen, dass die Durchschnittsausfalltage bei einem Angestellten auf Grund von Rückenschmerzen 13, 5 Tage beträgt.[2] Das kostet nicht nur den Arbeitgeber, sondern auch die Krankenkassen. Das stundenlange Sitzen am Arbeitsplatz hinterlässt an unserem Körper extremen Schaden. Meist werden diese Schäden dann auch erst mit zunehmenden Alter bemerkt und es kann zu Bandscheibenvorfällen oder chronischen Kopf- / Nackenschmerzen kommen. Zu diesem Zeitpunkt ist es aber schon zu spät, um etwas zu ändern. Deshalb sollte jeder an seine Gesundheit denken. Denn bekannt ist, wer sich wohlfühlt fühlt, ist leistungsfähiger und hat weniger Krankheitstage.[3]

 

Was ist Ergonomie?

 Kurz gesagt, ist die Ergonomie die Wissenschaft von der menschlichen Arbeit. Das Wort leitet sich aus den griechischen Begriffen „ergon“ und „nomos“ ab, die so viel bedeuten wie Arbeit und Gesetz oder Regel. In der Ergonomie geht es um die Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen und nicht um die Anpassung des Menschen an den Arbeitsplatz. Ziel der Ergonomie ist es nämlich, eine gute Arbeitsatmosphäre und Bedingungen für möglichst geringe gesundheitliche Belastung zu schaffen.[4]

 

Der ergonomische Arbeitsplatz

 Arbeitsmittel sind dann ergonomisch, wenn sie den psychischen und physischen Gegebenheiten des Mitarbeiters angepasst werden können. Anpassungen an den einzelnen Arbeitsmitteln müssen schnell und einfach vorgenommen werden können und dürfen sich nicht von selbst verändern.[5] Das beinhaltet eine individuelle Einstellung des Stuhls, des Tischs, der Tastatur, der Maus und des Bildschirms an den einzelnen Mitarbeiter.

 

Monitor-, Tastatur- und Mauseinstellung

Der Monitor muss flexibel an den einzelnen Mitarbeiter und seine Bedürfnisse, sowie an die Arbeitsanforderungen angepasst werden können. Diesbezüglich sollte der Bildschirm beliebig angeordnet werden können und leicht dreh- und kippbar sein.[6] Die Tastatur muss frei auf der Arbeitsfläche verschoben werden können. Eine geringe Neigung und Bauhöhe der Tastatur helfen, eine zusätzliche Handballenauflage, die schädlich sein kann, zu verhindern.[7] Auch bei der Maus gibt es einige Vorschriften zu beachten. Zum Beispiel sollte sie so gestaltet sein, dass ihre Tasten in normaler Körper- und Handhaltung betätigt werden können. Außerdem sollte die Maus an die jeweilige Handgröße und an einen Rechts- oder Linkshänder angepasst werden können.[8]

Die richtige Tischeinstellung

Die Höhe des Tisches muss an die unterschiedlichen Körpergrößen des Mitarbeiters angepasst werden können. Er soll im Sitzen und im Stehen die für ihn optimale Haltung einnehmen können.[9] Unterhalb der Arbeitsfläche muss genügend Bein- und Fußraum gewährt sein, um genügend Haltungswechsel ermöglichen zu können.[10]

Die richtige Stuhleinstellung 

Durch das stundenlange Sitzen sind ergonomische Stühle so aufgebaut, dass sie die natürliche Körperhaltung unterstützen. Dabei gibt es einige Gestaltungspunkte, die besonders zu beachten sind:

Büroarbeitsstuhl

Eine ausreichende Höhenverstellbarkeit des Stuhls ist wichtig, da es Benutzer mit unterschiedlichen Körpermaßen gibt. Die Unterschenkellänge inkludiert mit Fuß und Schuhwerk bildet die individuelle Sitzhöhe. Des Weiteren sollte es einen einstellbaren Sitzneigungswinkel geben. Es ermöglicht dem Benutzer unterschiedliche Sitzhaltungen einzunehmen. Eine weitere wichtige Funktion ist die verstellbare Rückenlehne. Aufgrund dieser Bewegungsmöglichkeit unterstützt sie die natürliche Form der Wirbelsäule in den verschiedenen Sitzhaltungen.[11] Armauflagen an der Seite des Stuhls entlasten Schulter- und Nackenmuskulatur und sollten natürlich in Höhe und Weite verstellbar sein. Der Bürostuhl sollte so konzipiert sein, dass er häufige Veränderungen der Sitzhaltung zulässt und sogar aktiv unterstützt.[12]

 

 

 

Entsteht ein besseres Leben bei einer gesunden Körperhaltung?

Ja! Die Körperhaltung weist einen starken Einfluss auf viele Bereiche des Lebens auf und beeinflusst die Qualität und die Art des Lebens. Sie wird besonders durch Gefühlslagen beeinflusst. Denn wenn wir eine ergonomische und somit gesunde Körperhaltung einnehmen, werden positive Gefühle wie Selbstsicherheit, Konzentration und der Testosteronspiegel verstärkt.[13]

Ein gesunderes Leben bekommen wir zum einen durch mehr Energie. Da angesichts einer gesunden Haltung das Blut und die Lymphflüssigkeit ohne Blockaden durch den Körper transportiert werden.

Das ergonomische Sitzen verbessert des Weiteren die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn und beeinflusst die

Lebensfreude

Konzentration und das Gedächtnis. Alles in allem kann die richtige Haltung uns helfen mehr Kontrolle über unsere Emotionen zu bekommen. Eine aufrechte und stabile Haltung mit Blick nach vorne stärkt unser Selbstvertrauen, gibt uns Zuversicht und motiviert, den eigenen Stärken und Qualitäten zu vertrauen. Nicht nur das Gemüt verändert sich positiv, obendrein verbessert sich auch die Gesundheit deutlich. Die Sauerstoffversorgung durch Herz und Lunge im ganzen Körper und die Funktion des Magens und des Darms wird verbessert. Die ergonomische Haltung beeinflusst hinzukommend die Entlastung der Wirbelsäule und beugt Verspannungen und Nervenverletzungen vor. Eine weitere positive Auswirkung des ergonomischen Sitzens ist die Stabilisierung von Hals- und Nackenmuskeln. Es werden Verspannungen, Kopfschmerzen und Nervenkompressionen vorgebeugt.[14] Mit dem ergonomischen Sitzen verändert sich also unsere Körperhaltung, bringt uns mehr Flexibilität und sorgt für ein besseres psychisches und physisches körperliches Wohlbefinden.[15]

 

Fazit

Das ergonomische Sitzen trägt einen großen Teil dazu bei, dass wir uns besser fühlen und gesünder leben. Die Psyche sowie die Physis werden positiv beeinflusst. Deshalb sind ergonomische Arbeitsplätze nötiger denn je. Hierzu zählen aber nicht nur die oben genannten Einstellungen am direkten Arbeitsplatz, sondern darüber hinaus die Helligkeit (Fenster und Lampen), die Farbwahl und die Klimatisierung. All dies nimmt Einfluss auf unsere Gesundheit, weshalb es immer wichtiger für die Arbeitgeber wird, ergonomisch zu planen und den Mitbarteitern individuell zugeschnittene Arbeitsplätze zu ermöglichen. Denn aus gesunden Mitarbeitern geht ein gesundes Unternehmen hervor.

 

 

Quellenverzeichnis

[1] Vgl. Aeris GmbH (o. J. a)

[2] Vgl. Statista – Das Statistik-Portal (o. J.)

[3] Vgl. Aeris GmbH (o. J. a)

[4] Vgl. Aeris GmbH (o. J. b)

[5] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 25

[6] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 42

[7] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 42

[8] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 45

[9] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 52

[10] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 54

[11] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 56

[12] Vgl. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S. 57

[13] Vgl. EatMoveFeel (2017)

[14] Vgl. EatMoveFeel (2017)

[15] Vgl. Teuber (2015)

 

Abbildungen

Beitragsbild: https://de.fotolia.com/search?k=vom+Affe+zum+mensch&filters%5Bcontent_type%3Aall%5D=1&search-submit=Suchen

Abbildung 1: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), S.55

Abbildung 2: ttps://pixabay.com/de/frau-glück-sonnenaufgang-silhouette-570883/

 

Literatur

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (2015), Bildschirm- und Büroarbeitsplätze – Leitfaden für die Gestaltung. DGUV Information 215-410. o. O.

 

Internetquellen

Aeris GmbH (o. J. a), Startseite. In: http://www.ergonomisch.org/, abgerufen am 02.07.2017

Aeris GmbH (o. J. b), Was ist Ergonomie? In: http://www.ergonomisch.org/ergonomie.html, abgerufen am 02.07.2017

EatMoveFeel (2017), Wie sich unser Leben verändert, wenn wir unsere Körperhaltung verändern. In: https://www.eatmovefeel.de/wie-sich-unser-leben-veraendert-wenn-wir-unsere-koerperhaltung-veraendern/, abgerufen am 02.07.2017

Statista – Das Statistik-Portal (o. J.), Statistiken zu Rückenschmerzen. In: https://de.statista.com/themen/1364/rueckenschmerzen/, abgerufen am 02.07.2017

Teuber, S. (2015), Wie deine Haltung dein Leben verändern kann!

In: https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:SM_TS0cqpn8J:https://actforlife.de/wie-deine-haltung-dein-leben-veraendern-kann/+&cd=2&hl=de&ct=clnk&gl=de, abgerufen am 02.07.2017